Ise-Schreine

Jetzt ist es schon wieder Abend, der letzte wirklich Abend hier in Japan. Eine letzte Nacht haben wir noch hier in Daniels Haus, morgen werden wir wahrscheinlich am Flughafen schlafen müssen… Heute waren wir auf jeden Fall noch einmal Sightseeing und haben uns die großen Ise-Schreine angeschaut. Das heißt, eigentlich haben wir nur einen angeschaut, weiterlesen…

Tsu

Also, hier sind wir nun und verbringen unsere letzten Tage in Daniels Haus 🙂 Es ist ok, eher japanisch, was heißt nicht unbedingt das, was wir unter „gemütlich“ verstehen, aber (einigermaßen) sauber und ohne Kakerlaken. Außerdem sind alle Fenster mit Mückengittern ausgestattet, sodass wir auch relativ ruhig schlafen können. An unserem ersten Tag hier haben weiterlesen…

Alles Nazis hier…

Nein, natürlich nicht 😉 Tempel und Schreine sind aber hier in Japan alle mit einem Schriftzeichen gekennzeichnet, dass das Hakenkreuz-Symbol am Anfang hat. Eigentlich heißt es hier „Swastika“ und ist das buddhistische Symbol für Glück. Es ist auf allen buddhistischen Tempelstätten zu finden und bezeichnet auf Karten eben auch einen Ort, an dem buddhistische Tempel weiterlesen…

Ist das Kunst oder kann das weg?

Der nächste Tag hat uns für vieles entschädigt und es war einfach super-gut, dass wir unsere Rucksäcke nicht mitschleppen mussten. Wir haben uns auf die „Künstlerinsel“ Naoshima begeben, die, mit den „bunten Häusern“ (ihr erinnert euch?). Es war natürlich mal wieder alles anders, als wir es uns vorgestellt haben, aber wir haben diesmal keine wirklich weiterlesen…